Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Hoy, Jacob: Ein Vermahnung vnd Trostpredigt/ Zu Ehren-Gedächtnüß. Oels, 1635.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


1 1. 12 14 1635 2 2. 21 3 3. 30. 4 4. Adelige Amen Angst Auge Barmherzigkeit Befehl Brot Christ Christi Christo Christus David Eheschatz Ehre Eltern Engel Erde Erlöser Fr Frau Fremdling Freude Friede Frieden Fuß Fürst Gebet Gefahr Geist Geld Gerechte Gericht Geschenk Gevatterin Gimel Gnade Gott Gut H. Hand Haus Herr Herz Herzfreund Hilfe Himmel Jahr Jerusalem Jesu Jesus Junker Kind Kreuz Kummer König Körper Land Leben Leib Leid Leute Liebe Mann Mund Mutter Nacht Nahrung Name Not O Obrigkeit Olberßdorff Paulus Person Priester Prophet Ps. Psalm Rat Recht Rechte Reg. Richter Rute S. Sache Schatz Schmerz Schuld Schutz Seele Sohn Sorge Strafe Syrach Sünde Tag Tochter Tod Traurigkeit Treue Trost Träne Tugend Unglück Unrecht Untertan Vater Vermahnung Volk Waise Waiselein Wasser Weib Welt Willen Wittib Witwe Witwenstand Wort Zeit Zeitliche Zorn Zucht Züchtigung aber adelig allda alle allein allerhoch allhier als also alt am an ander andere anders anhalten arm auch auf aufnehmen aufs aus bald bedenken befehlen begehren bei beide bekümmert beleidigen bescheren beten betrübt beugen bewegen beweinen beweisen bezahlen bis bringen böse christlich d da dadurch dahin damit darum davon dazu daß dein deine denken denn derowegen dich die dienen diese dieselbe doch dort dritt du durch dürfen eben eine elend endlich er erbarmen erfahren erhalten erhören erquicken erstlich erwecken erzeigen es esa. euch euer ewig ewiglich fahren fallen fleißig freuen fromm führen für ganz gar geben gebären gedenken geehrt gegen gehen gen gen. geraten gerecht gering geschehen getrost gleich gnädig groß gut göttlich haben haben_es halten heilig helfen hernach herzlich herzlieb hie hin hoch hochbetrübt höchst hören ich ihr im in ins ja jede jemand jen jetzt keine klagen klein kommen können lang lassen lauter leben legen leidtragend letzte lieb lieben lieber lieblich liegen luc. machen man mehr mein meine mit mitleiden mögen müssen nach nachmals neben nehmen nicht nichts nieder noch nun nunmehr nur nämlich nützlich oder oft ohne psal. recht reden reich ruhen sagen scheuen schlagen schreien schön schützen sehen sein seine seit selbst selig setzen sich sie so solch sollen sonderlich sondern sonst sorgen sprechen stattlich stehen stellen sterben stets stoßen strafen suchen syr. tot tragen traurig treten treu treulich trösten tröstlich tun um und unschuldig unsere unter vergessen verlassen verlaßen versorgen verstehen viel von vor vornehm väterlich wahr wann was wehren weil weinen weinend welche welchen welches wenden wenn wer werden werden_du wider wie wieder wir wissen wohl wollen wunderlich zeitlich ziehen zu zum zur über