Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Klag und Trost-Reimchen Bey betrawerlichem und unverhofftem Hintritt aus dieser Welt Des EhrenVesten Achtbarn und Wolbenahmten H. Caspar Reimers etc. Königsberg, 1652.

Bild:
<< vorherige Seite
Der forscht die Linien seiner Hand
Sich seines Endes zu bescheiden/
Der der Geburts-gestirne Stand/
Ob er den Tod noch könne meiden.
Er aber schluckt vns sämptlich ein
Offt eh wir seiner innen werden/
Den bringt das Fieber/ den der Stein/
Den andre Kranckheit in die Erden.
Wir müssen Kinder/ Weib vnd Hauß
Sampt allem endlich übergeben/
Die Welt treibt selber vns hinaus
Vnd klagt wann wir zu lange leben.
Wie eine Jungfraw allezeit
Nach newen Mustern lieber trachtet/
Jm gegentheil das alte Kleid/
Wie gantz es jmmer sey verachtet.
So wechselt auch der Weltkreiß ab
Legt vns sein altes Muster nieder/
Vnd wie aus Eckel in das Grab
Vnd nimmt jhm newe Menschen wieder.
Was
Der forſcht die Linien ſeiner Hand
Sich ſeines Endes zu beſcheiden/
Der der Geburts-geſtirne Stand/
Ob er den Tod noch koͤnne meiden.
Er aber ſchluckt vns ſaͤmptlich ein
Offt eh wir ſeiner innen werden/
Den bringt das Fieber/ den der Stein/
Den andre Kranckheit in die Erden.
Wir muͤſſen Kinder/ Weib vnd Hauß
Sampt allem endlich uͤbergeben/
Die Welt treibt ſelber vns hinaus
Vnd klagt wann wir zu lange leben.
Wie eine Jungfraw allezeit
Nach newen Muſtern lieber trachtet/
Jm gegentheil das alte Kleid/
Wie gantz es jmmer ſey verachtet.
So wechſelt auch der Weltkreiß ab
Legt vns ſein altes Muſter nieder/
Vnd wie aus Eckel in das Grab
Vnd nimmt jhm newe Menſchen wieder.
Was
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0008"/>
          <lg>
            <l>Der for&#x017F;cht die Linien &#x017F;einer Hand</l><lb/>
            <l>Sich &#x017F;eines Endes zu be&#x017F;cheiden/</l><lb/>
            <l>Der der Geburts-ge&#x017F;tirne Stand/</l><lb/>
            <l>Ob er den Tod noch ko&#x0364;nne meiden. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Er aber &#x017F;chluckt vns &#x017F;a&#x0364;mptlich ein</l><lb/>
            <l>Offt eh wir &#x017F;einer innen werden/</l><lb/>
            <l>Den bringt das Fieber/ den der Stein/</l><lb/>
            <l>Den andre Kranckheit in die Erden. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Wir mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en Kinder/ Weib vnd Hauß</l><lb/>
            <l>Sampt allem endlich u&#x0364;bergeben/</l><lb/>
            <l>Die Welt treibt &#x017F;elber vns hinaus</l><lb/>
            <l>Vnd klagt wann wir zu lange leben. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Wie eine Jungfraw allezeit</l><lb/>
            <l>Nach newen Mu&#x017F;tern lieber trachtet/</l><lb/>
            <l>Jm gegentheil das alte Kleid/</l><lb/>
            <l>Wie gantz es jmmer &#x017F;ey verachtet. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>So wech&#x017F;elt auch der Weltkreiß ab</l><lb/>
            <l>Legt vns &#x017F;ein altes Mu&#x017F;ter nieder/</l><lb/>
            <l>Vnd wie aus Eckel in das Grab</l><lb/>
            <l>Vnd nimmt jhm newe Men&#x017F;chen wieder.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Was</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0008] Der forſcht die Linien ſeiner Hand Sich ſeines Endes zu beſcheiden/ Der der Geburts-geſtirne Stand/ Ob er den Tod noch koͤnne meiden. Er aber ſchluckt vns ſaͤmptlich ein Offt eh wir ſeiner innen werden/ Den bringt das Fieber/ den der Stein/ Den andre Kranckheit in die Erden. Wir muͤſſen Kinder/ Weib vnd Hauß Sampt allem endlich uͤbergeben/ Die Welt treibt ſelber vns hinaus Vnd klagt wann wir zu lange leben. Wie eine Jungfraw allezeit Nach newen Muſtern lieber trachtet/ Jm gegentheil das alte Kleid/ Wie gantz es jmmer ſey verachtet. So wechſelt auch der Weltkreiß ab Legt vns ſein altes Muſter nieder/ Vnd wie aus Eckel in das Grab Vnd nimmt jhm newe Menſchen wieder. Was

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/636543919
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/636543919/8
Zitationshilfe: Dach, Simon: Klag und Trost-Reimchen Bey betrawerlichem und unverhofftem Hintritt aus dieser Welt Des EhrenVesten Achtbarn und Wolbenahmten H. Caspar Reimers etc. Königsberg, 1652, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/636543919/8>, abgerufen am 16.04.2024.