Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Holz, Arno: Phantasus. 1. Heft. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
Ich bin der reichste Mann der Welt!
Meine silbernen Yachten
schwimmen auf allen Meeren.
Goldne Villen glitzern durch meine Wälder in Japan,
in himmelhohen Alpenseeen spiegeln sich meine Schlösser,
auf tausend Inseln hängen meine purpurnen Gärten.
Ich beachte sie kaum.
An ihren aus Bronze gewundenen Schlangengittern
geh ich vorbei,
über meine Diamantgruben
lass ich die Lämmer grasen.
Die Sonne scheint,
ein Vogel singt,
ich bücke mich
und pflücke eine kleine Wiesenblume.
Und plötzlich weiss ich: ich bin der ärmste Bettler!
Ein Nichts ist meine ganze Herrlichkeit
vor diesem Thautropfen,
der in der Sonne funkelt.

Ich bin der reichste Mann der Welt!
Meine silbernen Yachten
schwimmen auf allen Meeren.
Goldne Villen glitzern durch meine Wälder in Japan,
in himmelhohen Alpenseeen spiegeln sich meine Schlösser,
auf tausend Inseln hängen meine purpurnen Gärten.
Ich beachte sie kaum.
An ihren aus Bronze gewundenen Schlangengittern
geh ich vorbei,
über meine Diamantgruben
lass ich die Lämmer grasen.
Die Sonne scheint,
ein Vogel singt,
ich bücke mich
und pflücke eine kleine Wiesenblume.
Und plötzlich weiss ich: ich bin der ärmste Bettler!
Ein Nichts ist meine ganze Herrlichkeit
vor diesem Thautropfen,
der in der Sonne funkelt.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0021"/>
      <lg type="poem">
        <lg n="1">
          <l rendition="#c">Ich bin der reichste Mann der Welt!</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="2">
          <l rendition="#c">Meine silbernen Yachten</l><lb/>
          <l rendition="#c">schwimmen auf allen Meeren.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="3">
          <l rendition="#c">Goldne Villen glitzern durch meine Wälder in Japan,</l><lb/>
          <l rendition="#c">in himmelhohen Alpenseeen spiegeln sich meine Schlösser,</l><lb/>
          <l rendition="#c">auf tausend Inseln hängen meine purpurnen Gärten.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="4">
          <l rendition="#c">Ich beachte sie kaum.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="5">
          <l rendition="#c">An ihren aus Bronze gewundenen Schlangengittern</l><lb/>
          <l rendition="#c">geh ich vorbei,</l><lb/>
          <l rendition="#c">über meine Diamantgruben</l><lb/>
          <l rendition="#c">lass ich die Lämmer grasen.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="6">
          <l rendition="#c">Die Sonne scheint,</l><lb/>
          <l rendition="#c">ein Vogel singt,</l><lb/>
          <l rendition="#c">ich bücke mich</l><lb/>
          <l rendition="#c">und pflücke eine kleine Wiesenblume.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="7">
          <l rendition="#c">Und plötzlich weiss ich: ich bin der ärmste Bettler!</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="8">
          <l rendition="#c">Ein Nichts ist meine ganze Herrlichkeit</l><lb/>
          <l rendition="#c">vor diesem Thautropfen,</l><lb/>
          <l rendition="#c">der in der Sonne funkelt.</l>
        </lg><lb/>
      </lg>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0021] Ich bin der reichste Mann der Welt! Meine silbernen Yachten schwimmen auf allen Meeren. Goldne Villen glitzern durch meine Wälder in Japan, in himmelhohen Alpenseeen spiegeln sich meine Schlösser, auf tausend Inseln hängen meine purpurnen Gärten. Ich beachte sie kaum. An ihren aus Bronze gewundenen Schlangengittern geh ich vorbei, über meine Diamantgruben lass ich die Lämmer grasen. Die Sonne scheint, ein Vogel singt, ich bücke mich und pflücke eine kleine Wiesenblume. Und plötzlich weiss ich: ich bin der ärmste Bettler! Ein Nichts ist meine ganze Herrlichkeit vor diesem Thautropfen, der in der Sonne funkelt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/holz_phantasus01_1898
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/holz_phantasus01_1898/21
Zitationshilfe: Holz, Arno: Phantasus. 1. Heft. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/holz_phantasus01_1898/21>, abgerufen am 16.04.2024.