Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Holz, Arno: Phantasus. 1. Heft. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
Musik.
Durchs Schilf glotzt der Behemot,
sieben nackte Erzengel decken mich mit ihren Schwertern.
Heilig, heilig, heilig ist der Herr!
Die Welt verfliesst,
mein silberner Wolkenbart durchflutet den Himmel.
Ich schnarche.
Eine schwimmende Walfischheerde um Spitzbergen,
ein wehendes Palmenbaumblatt auf Zanzibar,
eine Mücke in Surinam, die ihre Flügel putzt. . .
Nanu?
Ein kleines Mädchen fin de siecle
-- schwarze Strümpfe, gelbes Seidenkorsett und lila Höschen,
hinten das blitzende Schniepelchen --
wupps, auf meinem Schooss!
Die Musik verstummt,
der Behemot grunzt,
ihre züngelnden Schlangenschwerter flammend wie Fackeln,
dräuen die Erzengel.
Diese Frechheit!
Das entzückende Balg kitzelt mich mit einer Pfauenfeder.
"Sie . . . Alterchen . . . Bonbon gefällig?
Emmy!!

Musik.
Durchs Schilf glotzt der Behemot,
sieben nackte Erzengel decken mich mit ihren Schwertern.
Heilig, heilig, heilig ist der Herr!
Die Welt verfliesst,
mein silberner Wolkenbart durchflutet den Himmel.
Ich schnarche.
Eine schwimmende Walfischheerde um Spitzbergen,
ein wehendes Palmenbaumblatt auf Zanzibar,
eine Mücke in Surinam, die ihre Flügel putzt. . .
Nanu?
Ein kleines Mädchen fin de siècle
— schwarze Strümpfe, gelbes Seidenkorsett und lila Höschen,
hinten das blitzende Schniepelchen —
wupps, auf meinem Schooss!
Die Musik verstummt,
der Behemot grunzt,
ihre züngelnden Schlangenschwerter flammend wie Fackeln,
dräuen die Erzengel.
Diese Frechheit!
Das entzückende Balg kitzelt mich mit einer Pfauenfeder.
„Sie . . . Alterchen . . . Bonbon gefällig?
Emmy!!

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0041"/>
      <lg type="poem">
        <lg n="1">
          <l rendition="#c">Musik.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="2">
          <l rendition="#c">Durchs Schilf glotzt der Behemot,</l><lb/>
          <l rendition="#c">sieben nackte Erzengel decken mich mit ihren Schwertern.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="3">
          <l rendition="#c">Heilig, heilig, heilig ist der Herr!</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="4">
          <l rendition="#c">Die Welt verfliesst,</l><lb/>
          <l rendition="#c">mein silberner Wolkenbart durchflutet den Himmel.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="5">
          <l rendition="#c">Ich schnarche.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="6">
          <l rendition="#c">Eine schwimmende Walfischheerde um Spitzbergen,</l><lb/>
          <l rendition="#c">ein wehendes Palmenbaumblatt auf Zanzibar,</l><lb/>
          <l rendition="#c">eine Mücke in Surinam, die ihre Flügel putzt. . .</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="7">
          <l rendition="#c">Nanu?</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="8">
          <l rendition="#c">Ein kleines Mädchen fin de siècle</l><lb/>
          <l rendition="#c">&#x2014; schwarze Strümpfe, gelbes Seidenkorsett und lila Höschen,</l><lb/>
          <l rendition="#c">hinten das blitzende Schniepelchen &#x2014;</l><lb/>
          <l rendition="#c">wupps, auf meinem Schooss!</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="9">
          <l rendition="#c">Die Musik verstummt,</l><lb/>
          <l rendition="#c">der Behemot grunzt,</l><lb/>
          <l rendition="#c">ihre züngelnden Schlangenschwerter flammend wie Fackeln,</l><lb/>
          <l rendition="#c">dräuen die Erzengel.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="10">
          <l rendition="#c">Diese Frechheit!</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="11">
          <l rendition="#c">Das entzückende Balg kitzelt mich mit einer Pfauenfeder.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="12">
          <l rendition="#c">&#x201E;Sie . . . Alterchen . . . Bonbon gefällig?</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="13">
          <l rendition="#c">Emmy!!</l>
        </lg><lb/>
      </lg>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0041] Musik. Durchs Schilf glotzt der Behemot, sieben nackte Erzengel decken mich mit ihren Schwertern. Heilig, heilig, heilig ist der Herr! Die Welt verfliesst, mein silberner Wolkenbart durchflutet den Himmel. Ich schnarche. Eine schwimmende Walfischheerde um Spitzbergen, ein wehendes Palmenbaumblatt auf Zanzibar, eine Mücke in Surinam, die ihre Flügel putzt. . . Nanu? Ein kleines Mädchen fin de siècle — schwarze Strümpfe, gelbes Seidenkorsett und lila Höschen, hinten das blitzende Schniepelchen — wupps, auf meinem Schooss! Die Musik verstummt, der Behemot grunzt, ihre züngelnden Schlangenschwerter flammend wie Fackeln, dräuen die Erzengel. Diese Frechheit! Das entzückende Balg kitzelt mich mit einer Pfauenfeder. „Sie . . . Alterchen . . . Bonbon gefällig? Emmy!!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/holz_phantasus01_1898
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/holz_phantasus01_1898/41
Zitationshilfe: Holz, Arno: Phantasus. 1. Heft. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/holz_phantasus01_1898/41>, abgerufen am 21.04.2024.