Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Neue Versuche über den Metallreiz, besonders in Hinsicht auf die verschiedenartige Empfänglichkeit der thierischen Organe. In: Neues Journal der Physik. Bd. 3, H. 2 (1796), S. 165-184.

Bild:
<< vorherige Seite


4.
Neue Versuche
über

den Metallreitz, besonders in Hinsicht auf
die verschiedenartige Empfänglichkeit der thieri-
schen Organe.
Aus einem Briefe
an den
Herrn Hofrath Blumenbach
vom
Herrn Oberbergrath F. A. von Humboldt
.


Bey der Ausarbeitung meiner Schrift über die ge-
reitzte Muskelfaser, mit der ich seit meiner Rückkunft aus
der Schweiz lebhaft beschäftigt bin, habe ich mich nicht
begnügt, ältere Versuche zu wiederhohlen, sondern ich
bin eifrigst bemüht gewesen, die Lehre von der thierischen
Reitzbarkeit durch neue Versuche zu erweitern. Verzei-
hen Sie es meiner Eitelkeit, lieber B., wenn ich sage,
daß ein glücklicher Zufall meine Arbeiten mehr begünstigt
hat, als ich es je zu hoffen wagen durfte. Auch experi-
mentirte ich dießmal nicht aufs Ohngefähr (wie ich es
oft zu thun gern gestehe,) sondern lehrreiche Unterhaltun-
gen mit den Herren Scarpa und Volta zu Pavia
und Como, und vor allem Herrn Reils philosophische
Abhandlung über die Lebenskraft (Archiv für die Physio-
logie, Band 1. Heft 1. S. 8.) leiteten mich auf Unter-

suchun-
Neues Journ. d. Phys. B. 3. H. 2.     M


4.
Neue Verſuche
uͤber

den Metallreitz, beſonders in Hinſicht auf
die verſchiedenartige Empfaͤnglichkeit der thieri-
ſchen Organe.
Aus einem Briefe
an den
Herrn Hofrath Blumenbach
vom
Herrn Oberbergrath F. A. von Humboldt
.


Bey der Ausarbeitung meiner Schrift uͤber die ge-
reitzte Muskelfaſer, mit der ich ſeit meiner Ruͤckkunft aus
der Schweiz lebhaft beſchaͤftigt bin, habe ich mich nicht
begnuͤgt, aͤltere Verſuche zu wiederhohlen, ſondern ich
bin eifrigſt bemuͤht geweſen, die Lehre von der thieriſchen
Reitzbarkeit durch neue Verſuche zu erweitern. Verzei-
hen Sie es meiner Eitelkeit, lieber B., wenn ich ſage,
daß ein gluͤcklicher Zufall meine Arbeiten mehr beguͤnſtigt
hat, als ich es je zu hoffen wagen durfte. Auch experi-
mentirte ich dießmal nicht aufs Ohngefaͤhr (wie ich es
oft zu thun gern geſtehe,) ſondern lehrreiche Unterhaltun-
gen mit den Herren Scarpa und Volta zu Pavia
und Como, und vor allem Herrn Reils philoſophiſche
Abhandlung uͤber die Lebenskraft (Archiv fuͤr die Phyſio-
logie, Band 1. Heft 1. S. 8.) leiteten mich auf Unter-

ſuchun-
Neues Journ. d. Phyſ. B. 3. H. 2.     M
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0002" n="165"/><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head>4.<lb/><hi rendition="#g">Neue Ver&#x017F;uche<lb/>
u&#x0364;ber</hi><lb/>
den Metallreitz, be&#x017F;onders in Hin&#x017F;icht auf<lb/>
die ver&#x017F;chiedenartige Empfa&#x0364;nglichkeit der thieri-<lb/>
&#x017F;chen Organe.<lb/><hi rendition="#g">Aus einem Briefe<lb/>
an den<lb/>
Herrn Hofrath Blumenbach<lb/>
vom<lb/>
Herrn Oberbergrath F. A. von Humboldt</hi>.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">B</hi>ey der Ausarbeitung meiner Schrift u&#x0364;ber die ge-<lb/>
reitzte Muskelfa&#x017F;er, mit der ich &#x017F;eit meiner Ru&#x0364;ckkunft aus<lb/>
der Schweiz lebhaft be&#x017F;cha&#x0364;ftigt bin, habe ich mich nicht<lb/>
begnu&#x0364;gt, a&#x0364;ltere Ver&#x017F;uche zu wiederhohlen, &#x017F;ondern ich<lb/>
bin eifrig&#x017F;t bemu&#x0364;ht gewe&#x017F;en, die Lehre von der thieri&#x017F;chen<lb/>
Reitzbarkeit durch neue Ver&#x017F;uche zu erweitern. Verzei-<lb/>
hen Sie es meiner Eitelkeit, lieber B., wenn ich &#x017F;age,<lb/>
daß ein glu&#x0364;cklicher Zufall meine Arbeiten mehr begu&#x0364;n&#x017F;tigt<lb/>
hat, als ich es je zu hoffen wagen durfte. Auch experi-<lb/>
mentirte ich dießmal nicht aufs Ohngefa&#x0364;hr (wie ich es<lb/>
oft zu thun gern ge&#x017F;tehe,) &#x017F;ondern lehrreiche Unterhaltun-<lb/>
gen mit den Herren <hi rendition="#g">Scarpa</hi> und <hi rendition="#g">Volta</hi> zu Pavia<lb/>
und Como, und vor allem Herrn <hi rendition="#g">Reils</hi> philo&#x017F;ophi&#x017F;che<lb/>
Abhandlung u&#x0364;ber die Lebenskraft (Archiv fu&#x0364;r die Phy&#x017F;io-<lb/>
logie, Band 1. Heft 1. S. 8.) leiteten mich auf Unter-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Neues Journ. d. Phy&#x017F;. B. 3. H. 2. <space dim="horizontal"/> M</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;uchun-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[165/0002] 4. Neue Verſuche uͤber den Metallreitz, beſonders in Hinſicht auf die verſchiedenartige Empfaͤnglichkeit der thieri- ſchen Organe. Aus einem Briefe an den Herrn Hofrath Blumenbach vom Herrn Oberbergrath F. A. von Humboldt. Bey der Ausarbeitung meiner Schrift uͤber die ge- reitzte Muskelfaſer, mit der ich ſeit meiner Ruͤckkunft aus der Schweiz lebhaft beſchaͤftigt bin, habe ich mich nicht begnuͤgt, aͤltere Verſuche zu wiederhohlen, ſondern ich bin eifrigſt bemuͤht geweſen, die Lehre von der thieriſchen Reitzbarkeit durch neue Verſuche zu erweitern. Verzei- hen Sie es meiner Eitelkeit, lieber B., wenn ich ſage, daß ein gluͤcklicher Zufall meine Arbeiten mehr beguͤnſtigt hat, als ich es je zu hoffen wagen durfte. Auch experi- mentirte ich dießmal nicht aufs Ohngefaͤhr (wie ich es oft zu thun gern geſtehe,) ſondern lehrreiche Unterhaltun- gen mit den Herren Scarpa und Volta zu Pavia und Como, und vor allem Herrn Reils philoſophiſche Abhandlung uͤber die Lebenskraft (Archiv fuͤr die Phyſio- logie, Band 1. Heft 1. S. 8.) leiteten mich auf Unter- ſuchun- Neues Journ. d. Phyſ. B. 3. H. 2. M

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Eine weitere Fassung dieses Textes finden Sie in der Ausgabe Sämtliche Schriften digital (2021 ff.) der Universität Bern.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_metallreiz_1796
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_metallreiz_1796/2
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Neue Versuche über den Metallreiz, besonders in Hinsicht auf die verschiedenartige Empfänglichkeit der thierischen Organe. In: Neues Journal der Physik. Bd. 3, H. 2 (1796), S. 165-184, hier S. 165. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_metallreiz_1796/2>, abgerufen am 22.06.2024.