Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Einfältige Leich-Reime. Königsberg, 1653.

Bild:
<< vorherige Seite
Der zweene Männer früher Tod
Fraß viel von jhrem Hertzen/
Der Kinder Hintritt bracht jhr Noht.
Wer zehlet sonst die Schmertzen
Die jhm durch ein sehr festes Band
Verknüpfft der Witwenstand?
Voraus der Sohn/ den Dantzig nam/
Bekümmert jhr die Sinnen/
Biß gar zuletzt ein Fieber kam
Vnd raffte sie von hinnen/
So gehn wir eins dem andern nach
In vnser Schlaff-Gemach.
Gleich wie auff einem Hochzeit-Mahl
Die gehen heim beyzeiten/
Vnd diese später/ biß der Saal
Gar einsam wird von Leuten/
Vnd dann darauff in kurtzer Frist
Nur oedes Grawen ist.
Wol
Der zweene Maͤnner fruͤher Tod
Fraß viel von jhrem Hertzen/
Der Kinder Hintritt bracht jhr Noht.
Wer zehlet ſonſt die Schmertzen
Die jhm durch ein ſehr feſtes Band
Verknuͤpfft der Witwenſtand?
Voraus der Sohn/ den Dantzig nam/
Bekuͤmmert jhr die Sinnen/
Biß gar zuletzt ein Fieber kam
Vnd raffte ſie von hinnen/
So gehn wir eins dem andern nach
In vnſer Schlaff-Gemach.
Gleich wie auff einem Hochzeit-Mahl
Die gehen heim beyzeiten/
Vnd dieſe ſpaͤter/ biß der Saal
Gar einſam wird von Leuten/
Vnd dann darauff in kurtzer Friſt
Nur œdes Grawen iſt.
Wol
<TEI>
  <text>
    <body>
      <lg type="poem">
        <l>
          <pb facs="#f0008"/>
        </l>
        <lg n="4">
          <l>Der zweene Ma&#x0364;nner fru&#x0364;her Tod</l><lb/>
          <l>Fraß viel von jhrem Hertzen/</l><lb/>
          <l>Der Kinder Hintritt bracht jhr Noht.</l><lb/>
          <l>Wer zehlet &#x017F;on&#x017F;t die Schmertzen</l><lb/>
          <l>Die jhm durch ein &#x017F;ehr fe&#x017F;tes Band</l><lb/>
          <l>Verknu&#x0364;pfft der Witwen&#x017F;tand?</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="5">
          <l>Voraus der Sohn/ den Dantzig nam/</l><lb/>
          <l>Beku&#x0364;mmert jhr die Sinnen/</l><lb/>
          <l>Biß gar zuletzt ein Fieber kam</l><lb/>
          <l>Vnd raffte &#x017F;ie von hinnen/</l><lb/>
          <l>So gehn wir eins dem andern nach</l><lb/>
          <l>In vn&#x017F;er Schlaff-Gemach.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="6">
          <l>Gleich wie auff einem Hochzeit-Mahl</l><lb/>
          <l>Die gehen heim beyzeiten/</l><lb/>
          <l>Vnd die&#x017F;e &#x017F;pa&#x0364;ter/ biß der Saal</l><lb/>
          <l>Gar ein&#x017F;am wird von Leuten/</l><lb/>
          <l>Vnd dann darauff in kurtzer Fri&#x017F;t</l><lb/>
          <l>Nur &#x0153;des Grawen i&#x017F;t.</l>
        </lg><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">Wol</fw><lb/>
        <l>
</l>
      </lg>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0008] Der zweene Maͤnner fruͤher Tod Fraß viel von jhrem Hertzen/ Der Kinder Hintritt bracht jhr Noht. Wer zehlet ſonſt die Schmertzen Die jhm durch ein ſehr feſtes Band Verknuͤpfft der Witwenſtand? Voraus der Sohn/ den Dantzig nam/ Bekuͤmmert jhr die Sinnen/ Biß gar zuletzt ein Fieber kam Vnd raffte ſie von hinnen/ So gehn wir eins dem andern nach In vnſer Schlaff-Gemach. Gleich wie auff einem Hochzeit-Mahl Die gehen heim beyzeiten/ Vnd dieſe ſpaͤter/ biß der Saal Gar einſam wird von Leuten/ Vnd dann darauff in kurtzer Friſt Nur œdes Grawen iſt. Wol

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/dach_einfaeltig_1653
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/dach_einfaeltig_1653/8
Zitationshilfe: Dach, Simon: Einfältige Leich-Reime. Königsberg, 1653, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/dach_einfaeltig_1653/8>, abgerufen am 16.04.2024.