Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sanders, Daniel: Brief an Adolf Glaßbrenner. Altstrelitz, 26. März 1871.

Bild:
erste Seite
Mein lieber, guter
Bruder

Viel Glück zu deinem Geburtstag! Zu einem ausführlichen
Briefe, den ich petto hatte, obgleich ich Dir erst neulich geschrie-
ben, fehlt mir grade heute die Zeit, da der Abschluss vom Druck
meines Fremdwörterbuchs (das Dir in f kürzester Zeit zugehen wird)
allerlei Schreibereien nothwendig macht. Glücklicherweise weißt
du auch ohne Ausführlicheres, wie ich und wie wir es mit Euch
meinen. Also nur kurz und bündig:

Ergehe es Dir immer und in Allem, wie wir es Euch von Herzen
wünschen und gönnen!! Und du bleib in Allem - bis auf ein Ein-
ziges - wie du bist. Bis auf ein Einziges! Denn -

Eines laß! Ich muß dir's rathen;
Schwindel laß den Diplomaten,
der ziemt keine Demokratie!
Lieber Bruder, immer sei
Heiter - ernst, sei froh und frei,
Mein lieber, guter
Bruder

Viel Glück zu deinem Geburtstag! Zu einem ausführlichen
Briefe, den ich petto hatte, obgleich ich Dir erst neulich geschrie-
ben, fehlt mir grade heute die Zeit, da der Abschluss vom Druck
meines Fremdwörterbuchs (das Dir in f kürzester Zeit zugehen wird)
allerlei Schreibereien nothwendig macht. Glücklicherweise weißt
du auch ohne Ausführlicheres, wie ich und wie wir es mit Euch
meinen. Also nur kurz und bündig:

Ergehe es Dir im̃er und in Allem, wie wir es Euch von Herzen
wünschen und göñen!! Und du bleib in Allem – bis auf ein Ein-
ziges – wie du bist. Bis auf ein Einziges! Deñ –

Eines laß! Ich muß dir‘s rathen;
Schwindel laß den Diplomaten,
der ziemt keine Demokratie!
Lieber Bruder, im̃er sei
Heiter – ernst, sei froh und frei,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0001" n="[1r]"/>
      <div type="letter" n="1">
        <opener rendition="#et">
          <salute>Mein lieber, guter </salute>
          <persName ref="http://d-nb.info/gnd/118539698">
            <salute>Bruder</salute>
          </persName>
        </opener>
        <space dim="vertical"/>
        <p>Viel Glück zu deinem Geburtstag! Zu einem ausführlichen<lb/>
Briefe, den ich petto hatte, obgleich ich Dir erst neulich geschrie-<lb/>
ben, fehlt mir grade heute die Zeit, da der Abschluss vom Druck<lb/>
meines Fremdwörterbuchs (das Dir in <del rendition="#s">f</del> kürzester Zeit zugehen wird)<lb/>
allerlei Schreibereien nothwendig macht. Glücklicherweise weißt<lb/>
du auch ohne Ausführlicheres, wie ich und wie wir es mit Euch<lb/>
meinen. Also nur kurz und bündig:</p><lb/>
        <p>Ergehe es Dir im&#x0303;er und in Allem, wie wir es Euch von Herzen<lb/>
wünschen und gön&#x0303;en!! Und du bleib in Allem &#x2013; bis auf ein Ein-<lb/>
ziges &#x2013; wie du bist. Bis auf ein Einziges! Den&#x0303; &#x2013;</p><lb/>
        <lg type="poem">
          <l>Eines laß! Ich muß dir&#x2018;s rathen;</l><lb/>
          <l>Schwindel laß den Diplomaten,</l><lb/>
          <l>der ziemt keine Demokratie!</l><lb/>
          <l>Lieber Bruder, im&#x0303;er sei</l><lb/>
          <l>Heiter &#x2013; ernst, sei froh und frei,</l><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1r]/0001] Mein lieber, guter Bruder Viel Glück zu deinem Geburtstag! Zu einem ausführlichen Briefe, den ich petto hatte, obgleich ich Dir erst neulich geschrie- ben, fehlt mir grade heute die Zeit, da der Abschluss vom Druck meines Fremdwörterbuchs (das Dir in f kürzester Zeit zugehen wird) allerlei Schreibereien nothwendig macht. Glücklicherweise weißt du auch ohne Ausführlicheres, wie ich und wie wir es mit Euch meinen. Also nur kurz und bündig: Ergehe es Dir im̃er und in Allem, wie wir es Euch von Herzen wünschen und göñen!! Und du bleib in Allem – bis auf ein Ein- ziges – wie du bist. Bis auf ein Einziges! Deñ – Eines laß! Ich muß dir‘s rathen; Schwindel laß den Diplomaten, der ziemt keine Demokratie! Lieber Bruder, im̃er sei Heiter – ernst, sei froh und frei,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sebastian Göttel: Herausgeber.
Sebastian Göttel: Transkription und TEI-Textannotation.

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert. Abweichend davon wurden langes s (ſ) als 's', I/J als Lautwert und Vokale mit übergestelltem e als ä/ö/ü transkribiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_glassbrenner2_1871
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_glassbrenner2_1871/1
Zitationshilfe: Sanders, Daniel: Brief an Adolf Glaßbrenner. Altstrelitz, 26. März 1871, S. [1r]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_glassbrenner2_1871/1>, abgerufen am 26.05.2024.